Wiesendorf

Vorschaubild

Die Geschichte von Wiesendorf beginnt um 1500 mit der Belehnung durch die Gebrüder von Muschen. Das Gut wechselte immer wieder ihre Besitzer. Im Ort befanden sich im 17. und 18. Jahrhundert eine Schmiede, ein Ziegelofen, eine Ziegelei und das Forsthaus. Noch heute steht auf dem Weg zwischen Wiesendorf und Kackrow ein Stein, auf dem namentlich alle aufgeführt sind, die seit 1818 im Forstdienst standen. Seit Anfang des 19. Jahrhunderts bis zur Wende und zur Bildung der Großgemeinde war Wiesendorf ein Ortsteil von Krieschow, so dass viele Dinge des täglichen Lebens auch dort zu verrichten waren. Erst in den letzten Jahren zog es wieder Bürger zur Ansiedlung in den Ort, in dem gegenwärtig 61 Einwohner hier leben.