Link verschicken   Drucken
 

Dahlitz

Kriegerdenkmal

Erstmals wird Dahlitz im Jahre 1400 als alter Besitz des Schlosses Cottbus erwähnt. In seiner 600-jährigen Geschichte war Dahlitz u.a. gezeichnet von den Wirren des Dreißigjährigen Krieges, von einem Großfeuer im Jahr 1758 sowie einem Dammbruch des Dahlitzer Teiches 1785. Durch ihn wurde der gesamte Ort sowie die Wiesen und Äcker überflutet. Die Anwohner von Dahlitz lebten vom Ackerbau, der Viehzucht und vom Fischfang. Im 19. Jahrhundert begann der Ort zu wachsen. Mit seinen heute 181 Einwohnern nimmt Dahlitz rege am Gemeindeleben teil, aktive Feuerwehrleute, Sportfrauen und junge Leute tragen dafür Sorge. Passiert man Dahlitz auf der Durchfahrtsstraße, kommt man an hübschen restaurierten Gehöften vorbei, neue Wohnhäuser entstanden an den Ortsrändern.