Link verschicken   Drucken
 

Hänchen erhält LED-Beleuchtung

Kolkwitz, den 10.05.2017

„Klimaschutzinitiative: Energieeffiziente Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED – Beleuchtung in Kolkwitz OT Hänchen“

                              

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

 

Gegenstand

Umrüstung der vorhandenen Straßenleuchten im Ortsteil Hänchen, insgesamt 50 Stück,  an den Straßen

  • Cottbuser Weg
  • Dorfbogen
  • Hänchener Hauptstraße mit Brücke
  • Rennstrecke und Weinbergstraße
  • Pappelallee

von Leuchtstofflampen auf LED-Leuchten, um die Stromkosten und den CO2-Austoß zu senken.

Die Leuchtstellen (Peitschenleuchten) bleiben erhalten. Änderungen an der Installation sowie in der Art und Anzahl der Maste sind nicht vorgesehen.

Laufzeit

Die Baumaßnahme wird im Zeitraum Juni bis September 2017 durchgeführt.

Partner

Die Erneuerung der Straßenbeleuchtung erfolgt von der Elektrofirma Zubiks, Klein Gaglow, Am Annahofer Graben 14, Ansprechpartner Herr Zubiks.

Das Vorhaben wurde geplant vom Ingenieurbüro Werner, Sauer & Co. GmbH, Cottbus, Sandower Hauptstraße 20.

Auftraggeber ist die Gemeinde Kolkwitz, Berliner Straße 19, Ansprechpartner Herr Hentschel,  Fachbereichsleiter Bauverwaltung 0355 2930040 oder  Herr Höhne, Mitarbeiter Bauverwaltung 0355 2930046.

 

Das Bauvorhaben wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Förderkennzeichen  03K04172

Das Bundesministerium wird vertreten durch den Projektträger Jülich, Forschungszentrum Jülich GmbH, 10923 Berlin, PF 610247 www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen