Gästebuch

Beitrag hinzufügen
erste Seite vorherige Seite 1 2 3 4 5 6 nächste Seite letzte Seite
 
54: E-Mail
01.01.2017, 12:23 Uhr
 
Allen Zahsowern ein gesundes und friedliches neues Jahr. Besondere Grüße gehen an unsere befreundeten Familien Schmerberg, Megel, Marx und Richter. Liebe Grüsse von Udo und Kerstin.
 
53: E-Mail
23.01.2016, 10:34 Uhr
 
wie lange hat familie von SCHÖNFELD in
GULBEN gewohnt? und was ist aus den
gräbern geworden und der kleinen kirche ?
VIELLEICHT können sie mir darüber etwas
mitteilen.
mit freundlichem gruss
carla reitz
 
52: E-Mail
03.11.2015, 10:40 Uhr
 
Als Bürger der Gemeinde Kolkwitz bin ich erfreut, dass Sie auf Hinweise von Bürgern, dass die Satzungen in Ihrer Homepage unvollständig eingestellt sind, so schnell reagieren und die fehlende Anlage II zur Straßenreinigung- und Pflegesatzung so schnell einstellen - so geschehen am 03.11.2015.
 
51: P.Zebisch
25.08.2014, 13:26 Uhr
 
Hallo an die ,, Großgemeinde ''. Die Vorbereitungen in Gulben zur 600-Jahrfeier laufen auf Hochtouren. Hoffen wir alle für ein ,, GUTES GELINGEN '' Man sieht sich--Hoffentlich bei Sonnenschein !!
 
50: Stauner, Willi
26.10.2013, 20:21 Uhr
 
Warum kommn keine Berichte vom ach so tollen Oktober fets 2013 ////
 
49: E-Mail
16.02.2012, 21:10 Uhr
 
Liebe Kolkwitzer,
Wir sind eingeladen zum Fussball-turnier am 24.02.2012 19.00 Uhr in Kolkwitz.
Wir freuen uns dafur und bedanken uns fuer die einladung unser Freunde aus sportverein Grun-Weiss Cottbus e.V. besonders Herrn Michael Rudolph und Ingo Goldbach.
Das ist Altliga Hallenturnier und wir freuen uns als teilnehmer, und auch auf treff mit unsere sportfreunde.
Wir brauchen zuschauer, dann bitte kommen!!

Oldboy's Hayduk Zary - Polen
 
48: E-Mail
02.12.2011, 08:39 Uhr
 
Wir wohnen in einer 4 Raumwohnung oben Am klinikum .Würden sehr gerne runter ins dorf ziehen in ein Haus .Muss kein schicki micki haus sein .Wer etwas weiss kann sich melden .Meine E-Mailseite ist mit bei .danke
 
47: E-Mail
08.11.2011, 23:08 Uhr
 
werter herr bürgermeister.
leider hier mal eine beschwerde. warum muß man es dulden mehrfach die nacht wach gehalten zu werden ohne vorwarnung. man bekommt nur eine meldung das wasser abgestellt wird, aber nich das die bauarbeiten an der grundstücksgrenze statt finden. es geht nicht das bauarbeiten lautstark von 21 uhr bis 24 uhr stattfinden. die anwohner müssen es hinnehmen und funktionieren egal ob sie die nacht schlafen durften oder eben nich. weiterhin muß maqn es hinnehmen morgens um 6 noch kein wasser zu haben da so viel luft in der leitung ist das es bis mittag dauert um wieder klares wasser zu bekommen.
lieber herr bürgeremeister... das geht echt nich. wir nehmen echt viel lärm durch die neubauten hin....schon einige monate.... aber wenn wir unseren pflichten nich nach kommen können hört die kulanzgrenze echt auf.
mfg und danke fürs lesen.
 
46: E-Mail
24.02.2011, 17:21 Uhr
 
Am 22.Februar durften wir im Kreis unserer Kinder, Enkel und Urenkel das Fest der Goldenen Hochzeit feiern. Wir möchten uns bei allen Gratulanten für die schönen Präsente und die feierliche Umrahmung recht herzlich bedanken. Ein besonderer Dank gebührt der Familie Barber vom Hotel "Zum heissen Stein" (ehem. Düsterhöft) in Klein-Gaglow, es blieben keine Wünsche offen.

Herzlichen Dank
Heide-Marie und Wolfgang Natusch
 
45: E-Mail
04.09.2010, 19:15 Uhr
 
Ich suche nach Ausküften über die Brauerei Fridrich Witzke( meine Urgroßeltern mütterlicher seits).Die Witwe ,Marie Witzke geb. Friebe soll die Brauerei ab 1914 weitergeführt haben .Sie ist 1931 verstorben.
Mit frdl. Grüßen Siegfried Lehmann
Wer kann helfen???
 

Bearbeitet am 07.09.2010


Neuer Beitrag

Name*:
Bitte füllen Sie das folgende Feld nicht aus! Es wurde jediglich zum Schutz vor Spam eingebaut.
Email:
Text*:
Sicherheitsfrage*:
 

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.